Gilles Raynaldy

Zeiten:
21.6.–3.7.2016
täglich 0–24:00

Fahrradtour zu den In-Situ-Ausstellungen:
25.6. 15:00
26.6. 15:00
2.7. 15:00
3.7. 15:00

Ort:
Deutsch-Französisches Bildungszentrum
Tarostr. 6, 04103 Leipzig

f/stop In Situ

Zwischen 2009 und 2011 fotografierte Gilles Raynaldy den Schulalltag des Gymnasiums Jean-Jaurès in Montreuil, einem Vorort von Paris. Jede Schule ist ein Abbild der Gesellschaft, dass das Neben- und Miteinander vieler Menschen widerspiegelt. Sie alle teilen einen gemeinsamen Alltag mit seinen Konflikten und Kompromissen. Gilles Raynaldy wechselt in seiner Serie zwischen Schwarz-Weiß- und Farbaufnahmen, zwischen Porträts, Architekturfotografien, Stillleben sowie situativen Beobachtungen. Dieser Reichtum an Perspektiven ist notwendig, um die Komplexität einer solchen Institution zu vermitteln. Er zeigt Schüler und ihre Eltern, das Personal, die Arbeit der Lehrer – ihre Autorität, ihre Routine, ihre Erschöpfung. Er findet Bilder für die Pubertät, die Freundschaft, die Rivalität, die Liebe, das Ausgeschlossensein und die Langeweile.

Gilles Raynaldy, Collégienne, 2009
Gilles Raynaldy, Collégienne, 2009
Gilles Raynaldy, Quatre élèves de troisième à la fenêtre, 2010
Gilles Raynaldy, Quatre élèves de troisième à la fenêtre, 2010
Gilles Raynaldy, Une salle de classe au collège pendant la récréation, 2010
Gilles Raynaldy, Une salle de classe au collège pendant la récréation, 2010
 
Für Neuigkeiten aus dem f/stop Büro melde dich bei unserem Newsletter an.