Wettbewerb

Kontakt

f/stop-Festivalbüro
Baumwollspinnerei Gebäude 24B 
Postfach 116
Spinnereistraße 7
04179 Leipzig

office(at)f-stop-leipzig.de

Festivalleitung:
Christin Krause
Thilo Scheffler

Veranstalter ZZF e.V.

Die Fotografie hat eine lange und vielfältige Tradition in Leipzig. Deshalb haben im Jahr 2006 Leipziger Kulturschaffende das Zentrum für zeitgenössische Fotografie Leipzig e.V. (ZZF) gegründet. Mit seinen vielfältigen Veranstaltungen und Aktivitäten bietet das ZZF sowohl dem Fachpublikum als auch der breiten interessierten Öffentlichkeit ein Forum zur Diskussion über das Medium Fotografie.

2007 veranstaltete das ZZF unter der Leitung von Kristin Dittrich zum ersten Mal das internationale Festival für Fotografie f/stop und lockte über 5.000 Gäste auf das Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei. Drei weitere Festivals folgten in den Jahren 2008 bis 2010. Fünf bis zehn Tage lang konnten die Gäste an verschiedenen Ausstellungsorten zeitgenössische Fotografie aus Deutschland und anderen Ländern entdecken.

Nach einem Jahr Pause sowie einer personellen und inhaltlichen Neuausrichtung wird f/stop zukünftig alle zwei Jahre stattfinden. In diesem Jahr haben Christin Krause und Thilo Scheffler die künstlerische Leitung übernommen.

Außer f/stop organisiert das ZZF einen monatlichen Themenabend, um zeitgenössische Strömungen der Fotografie zu vermitteln und zu diskutieren. Darüber hinaus veranstaltet das ZZF Workshops zum Erlernen fotografischer Techniken, Atelierbesuche und begleitende Veranstaltungen zu Ausstellungen der Fotografie in Leipzig und anderen Städten. Ziel des ZZF ist ein permanenter Ausstellungsraum zur Präsentation von Fotografie und ihr verwandter Medien in Leipzig.

facebookTwitterBlogVimeo

Aktuell

Camera Austria International

Mal wieder sehr lesenswert ist die aktuelle Ausgabe der Camera Austria. Auch gut für die Mittagspause im Büro. Und mit einer wunderbaren f/stop-Anzeige auf dem back cover!


Kann jemand stricken?

Wer von Euch ein Faible für den fachgerechten Umgang mit Wolle und Nadeln hat, sollte sich das hier mal anschauen! London ist ja bekanntlich auch immer eine Reise wert und wann kann man schon im Namen des politischen Protests stricken? Ist zwar nur im Museum, dafür aber „major“.


Die schönsten deutschen Bücher

Falls jemand gerade in Frankfurt auf der Buchmesse unterwegs ist und unseren Katalog noch nicht kennt, kann man sich den dort anschauen. Ist nämlich auf der longlist für die „Schönsten deutschen Bücher“ und am Stand der Stiftung Buchkunst ausgestellt. Kaufen kann man ihn übrigens auch noch!


toi, toi, toi

Andreas Enrico Grunert, beim letzten f/stop mit einer Ausstellung im Mzin dabei, verteidigt gleich bei den Kollegen im KING SIZE seine Meisterschülerarbeit "Bois des Pins". Alle, denen Prüfungssituationen zu aufregend sind, können heute Abend um 19 Uhr zur Ausstellungseröffnung in die Grünewaldstr. 19 gehen und sicherlich auch mit einem Gläschen anstoßen. Wir wünschen jedenfalls viel Spaß und maximalen Erfolg!